. .

Kontakt

AGABY
Landesgeschäftsstelle
Sandstraße 7
90443 Nürnberg
 
Telefon: 0911 923 189 90
agaby[at]agaby.de


Unterstützen Sie AGABY mit Ihrer --> Spende!

Arbeitsmarktintegration, Antirassismus, Empowerment

Information, Beratung, Unterstützung
Projekt in Kooperation mit

Kampagne Kommunales Wahlrecht


Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat


Projekt-Archiv

Handreichung

Aktuelles

Ältere Informationen finden Sie unter Pressemitteilung/Position, Archiv bzw. Beiratsarbeit.

10.12.2019
Pressemitteilung
Trauer und Fassungslosigkeit angesichts der Gewalttat in Augsburg

Der Augsburger Integrationsbeirat und AGABY trauern um das Opfer der entsetzlichen Gewalttat in Augsburg und sprechen seinen Angehörigen und Kollegen ihr tiefstes Beileid aus.
Fassungslos machen uns aber auch die Reaktionen jener, die diese Tat auch noch dafür nutzen, ihr rassistisches Gedankengut zu verbreiten.
--> Pressemitteilung

10.12.2019
Geteilte Pressemitteilung
Urteil des Gerichtsprozesses in Augsburg zu Diskriminierung bei der Wohnungssuche

Das Amtsgericht Augsburg bestätigt eine unzulässige diskriminierende Praxis des Vermieters und verurteilt ihn zur Unterlassung, sowie zur Zahlung einer Entschädigung.
AGABY begrüßt das Urteil, das klar stellt, dass Diskriminierung auch im privatrechtlichen Bereich, wie bei der Wohnungssuche, gesetzlich verboten und strafbar ist.
--> Pressemitteilung des Netzwerkes Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern (NRDB), Kooperationspartner von AGABY

09.12.2019
Pressemitteilung und Aufruf
Urteil im Augsburger Prozess zu Diskriminierung bei der Wohnungssuche erwartet
AGABY und NRDB rufen zum solidarischen Prozessbesuch auf!

Am Dienstag, den 10. Dezember 2019, will das Amtsgericht Augsburg im Gerichtsprozess zu Diskriminierung bei der Wohnungssuche das Urteil sprechen. 
„Wir finden diesen Prozess auch deshalb wichtig, weil er klarstellt, dass Diskriminierung auch im privat-rechtlichen Bereich, wie bei der Wohnungssuche, gesetzlich verboten und strafbar ist“,
unterstreicht Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY.
--> Pressemitteilung und Aufruf

02.12.2019
Dokumentation
"Ehrenamtsnachweis Bayern" für Ildikó Ortolino 

Beim Festakt in München erhielt Ildikó Ortolino von Sozialministerin Schreyer den "Ehrenamtsnachweis Bayern".
Ausgezeichnet wurde sie für ihr außerordentliches Engagement als Mitglied und Vorsitzende des Migrationsbeirats der Stadt Rothenburg.
Ildikó Ortolino hat federführend die Beiratsstrukturen in Rothenburg aufgebaut, unterstützt Neuzuwanderer und engagiert sich gegen Rassismus.
Der Vorschlag für die Auszeichnung mit dem "Ehrenamtsnachweis Bayern" erfolgt alljährlich durch AGABY.

15.11.2019
Dokumentation
Fachtag "Miteinander leben"

"Vielfalt gestalten - auch im Engagement" so das Motto des Fachtags von lagfa und AGABY.
Die Teilnehmenden informierten sich bei Workshops und tauschten sich intensiv aus.
Themen waren: Ehrenamtliches Engagement von Migrant*innen, Menschenrechte, gesellschaftliche Teilhabe von Frauen mit Migrationsbiographie.
--> Flyer

 

Am Abend stand die Leseperformance "Türkland" auf dem Programm.

Die eindrückliche Performance war Türkisch/ Deutsch und bannte die Zuschaur*innen mit und ohne Migrationsbiographie gleichermaßen.

23.11.2019
Dokumentation
In der Zeit des anwachsenden Rassismus und Sexismus
Solidarisch und intersektional handeln

Abendveranstaltung des Netzwerkes Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern und AGABY.
Alice Hasters stellte ihr Buch „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ vor.

Anschließend diskutierte das Podium über die Herausforderung der Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung.

  • Ipek Erdönmez (Beauftragte für Diskriminierungsfragen der Stadt Nürnberg)
  • Roberto Paskowski (stellv. Landesvorsitzender der Sinti und Roma in Bayern)
  • Alice Hasters (Journalistin und Buchautorin)
  • Mitra Sharifi Neystanak (Vorsitzende der AGABY)
  • Till Fichtner (Antidiskriminierungsberatung Stadt Erlangen)

--> Flyer

23.11.2019
Dokumentation
Klausur des Netzwerkes Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern

Im Rahmen einer Klausurtagung mit spannenden Workshops beschäftigte sich das NRDB mit dem Thema "Empowerment und Professionalität in der Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierungsarbeit in Bayern".
Die Klausur wurde vom Projekt "MigrAktiv" der AGABY unterstützt.

24.10.2019
Dokumentation
Bericht zu Gleichstellung im Rundfunkrat

Im Rundfunkrat wurden ein Bericht zum Thema Gleichstellung
und erstmalig ein Diversity-Bericht vorgestellt.
Hamado Dipama, Vertreter der AGABY im Rundfunkrat,
hatte die Gründung eines BR-Diversity-Beirates mitinitiiert
und begrüßt die Berichte als wichtige Schritte hin zu
Gendergerechtigkeit und Gleichstellung.

23.10.2019
Offener Brief
"Jetzt red i": Keine Brandstifter zum Feuerlöschen einladen

In einem offenen Brief an den Bayerischen Rundfunk kritisieren das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern und AGABY scharf die Einladung der AfD.
Anlass  war die BR-Sendung am 23. Oktober "Jetzt red i" zum Thema "Hetze, Gewalt, Mord -
Die unterschätzte Gefahr von Rechts?"
--> Offener Brief

14.10.2019
Informationen
Terroranschlag in Halle

AGABY ist schockiert über den antisemitisch motivierten Terroranschlag eines rechtsextremen Täters in Halle. Unsere Trauer gilt den beiden Opfern, unser Mitgefühl ihren Angehörigen und Freund*innen.

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) verurteilt den Anschlag in Halle und fordert eine partei- und länderübergreifende klare Position gegenüber Rassismus und Demokratiefeindlichkeit.
--> Pressemitteilung BZI

Die Allianz gegen Rechtsextremismus fordert, Rechtsextremismus endlich als strukturelles Problem wahrzunehmen und entsprechend zu handeln.
--> Pressemitteilung Allianz

Das Bayerische Bündnis für Toleranz fordert ein starkes Zeichen der Solidarität.
--> Pressemitteilung Bündnis 

Der Zentralrat der Juden in Deutschland kritisiert den unzureichenden Schutz und fordert von den Sicherheitsbehörden eine kritische Bewertung.
--> Artikel Zentralrat

09.10.2019
Dokumentation
AGABY bei Gesprächen mit CSU und Grünen

Wichtige Themen bei den Gesprächen der AGABY im Landtag:
Institutionalisierung der Integrationsbeiräte und der AGABY,
Anti-Diskriminierungsstellen, kommunales Wahlrecht,
AnKerzentren und Beschäftigungsduldung. 
Die Treffen fanden statt mit:
Bündnis 90/Die Grünen;
Petra Guttenberger, MdL und weiteren Mitgliedern des
CSU-Rechtsauschusses;

12.09.2019
Information
AGABY gratuliert BZI zum 20-jährigen Jubiläum

Wir beglückwünschen den Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) ganz herzlich zu seinem
20-jährigen Jubiläum.
Unsere Bundesdachorganisation hatte in den letzten zwei Jahrzehnten seines Bestehens schwierige Aufgaben zu bewältigen. Inzwischen hat sich der BZI einen Namen gemacht und ist auf bundespolitischer Ebene zum angesehenen Partner geworden. Mit breitgefächerter Expertise und großem Engagement vertritt der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat in Fachgremien, auf Podien und bei eigenen Veranstaltungen die Interessen der Menschen mit Migrationsbiographie, bündelt Themenwünsche und Interessen der Landesverbände und vergrößert insgesamt die Mitgliedschaft. 
--> gesamter Brief

Information
Geschützte Unterkünfte für LGTBIQ* Geflüchtete - Petition

Lesbische, schwule, transsexuelle, bisexuelle, intersexuelle und queere Geflüchtete brauchen besonderen Schutz.
Mit einer Petition an den Bayerischen Landtag fordern Organisation wie sub, LeTRa, LSVD Bayern die geschützte zentrale und dezentrale Unterbringung von LGTBIQ* Geflüchteten und ihre Anerkennung als vulnerable Gruppe.
AGABY unterstützt diese Forderung und hat dieses Thema bereits bei Innenminister Herrmann eingegebracht.
--> Petition

06.09.2019
Dokumentation
Istanbul-Konvention vorbehaltlos umsetzen - Schutz vor Gewalt für ALLE Frauen*

Im Mittelpunkt der Jahreskonferenz von DaMigra, des Dachverbands der Migrantinnenorganisationen, stand die Istanbul-Konvention.
Bisher hat Deutschland das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt nur mit Einschränkungen ratifiziert.
DaMigra fordert, dass geflüchtete Frauen, Mädchen und LGTBIQ nicht ausgeschlossen sein dürfen.
AGABY unterstützt die Forderung.
Katsiaryna Viadziorchyk, Referentin für Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen nahm an der Jahreskonferenz von DaMigra teil.
--> Pressemitteilung DaMigra

05.09.2019
Information
"AnKer-Zentren sind rechtsfreie Räume"

Kritische Bilanz nach 1 Jahr: "AnKer-Zentren sind rechtsfreie Räume", "Orte persönlicher und struktureller Gewalt" und machen krank.
Deshalb fordern Bayerischer Flüchtlingsrat, Ärzte der Welt sowie weitere Organisationen die sofortige Schließung.
Auch AGABY vertritt diese Forderung.
--> Positionspapier AnKer-Zentren BFR
--> Statement Ärzte der Welt
Der Bayerische Innenminister Herrmann ist dagegen der Ansicht: "Die Anker-Einrichtungen haben sich hervorragend bewährt."
Inzwischen gibt es AnKer-watch, die kritisches Monitoring durchführen, Geflüchteten eine Stimme geben und die Öffentlichkeit informieren.

03.08.2019
Dokumentation
AGABY bei Podium "Bewegungsfreiheit und Grenzpolitik"

Im Rahmen der Peace City Sommer School fand in Augsburg eine Podiumsdiskussion zum Thema "Bewegungsfreiheit und Grenzpolitik" statt.
Die Moderation übernahm Didem Laçin Karabulut, Vorsitzende vom Integrationsbeirat Stadt Augsburg, zu den Diskutanten gehörten Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit und Lajos Fischer, Vorsitzender des BZI und Vorstandsmitglied der AGABY. Ebenfalls vom AGABY-Vorstand informierte Frédéric Zucco am Info-Tisch.
--> Programm

26.08.2019
Information
Studie: Migrantenorganisationen im Flüchtlingsbereich

Verantwortung übernehmen und die Zukunft der Gesellschaft mitgestalten - so die Motivation von Migrantenorganisationen sich für Geflüchtete zu engagieren.
Zu den Faktoren für den Erfolg gehören Sprachkompetenzen, eigene Flucht- und Migrationserfahrungen und fachliche Expertise.
Diese und weitere interessante Ergebnisse finden Sie in der Studie "Die Rolle von Migrantenorganisationen im Flüchtlingsbereich–Bestandsaufnahmeund Handlungsempfehlungen".
-> Zusammenfassung

29.07.2019
Dokumentation
AGABY im Gespräch mit dem Bayerischen Städtetag

Zum Austausch über die Positionen und Forderungen der Integrationsbeiräte Bayerns zu den Themen "Sichere Häfen", "Kommunalwahl 2020" und "Kommunale Anti-Diskriminierungsstellen" traf sich AGABY mit dem Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags und Oberbürgermeister der Stadt Augsburg, Dr. Kurt Gribl sowie dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied Bernd Buckenhofer.
Außerdem gratulierte AGABY Oberbürgermeister Dr. Gribl zur Einrichtung einer Anti-Diskriminierungsstelle in Augsburg. 

20.08.2019
Dokumentation
AGABY im Dialog mit Innenminister Herrmann

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr traf sich AGABY mit dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (zuständig für Integration) zum Gespräch.
Themen waren die Rolle der Integrationsbeiräte Bayerns, die Anti-Diskriminierungsarbeit, die migrationsspezifische Sensibilisierung der Polizei, die Situation von Geflüchteten in AnKerzentren und die (sichere) Unterbringung von LGTBIQ*-Geflüchteten.

23.07.2019
Aufruf für eine Enquete Kommission gegen Rassismus

Gemeinsam mit dem Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) fordert AGABY: 
Rassistische und rechtsextreme Gewalt konsequent bekämpfen und aufarbeiten.
Dafür soll im Deutschen Bundestag eine Enquete Kommission eingesetzt werden.
Der Aufruf des BZI erfolgt gut 1 Jahr nach der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess am 11. Juli 2018
und soll unterzeichnet und weiterverbreitet werden.
--> Aufruf Enquete Kommission

22.07.2019
Pressemitteilung
Einrichtung einer Antidiskriminierungsstelle für Betroffene in Augsburg

Das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern (NRDB) und AGABY begrüßen die Anstrengungen der Stadt Augsburg, eine Antidiskriminierungsstelle einzurichten.
Ein entsprechender Beschlussvorschlag wird jetzt im Augsburger Stadtrat zur Diskussion gestellt.
NRDB und AGABY fordern Antidiskriminierungsstellen vor Ort und auf der Landesebene und sichern Augsburg weitere Unterstützung bei der Umsetzung einer solchen Stelle zu.
--> Pressemitteilung

20.07.2019
Dokumentation
Schwarze Menschen - Rassismus in Arbeitswelt und Gesellschaft

Der Workshop zu Rassismus und anderen Formen der Diskriminierung wurde vom ver.di Migrationsausschusses Mittelfranken organisiert.
Hamado Dipama von AGABY führte gemeinsam mit Charlotte Johnson vom ver.di Migrationsausschuss und Herbert Schmidt von Arbeit und Leben Bayern einen Workshop durch.

14.07.2019
Pressemitteilung
Bayerische Integrationsbeiräte plädieren für eine Änderung des Mediengesetzes

Eine strukturelle Förderung von Community Media - das fordern die Integrationsbeiräte Bayerns.
Anlass ist die 1. Lesung des Gesetzentwurfs zur Änderung des bayerischen Mediengesetzes im Bayerischen Landtag.
Nesrin Gül, stellv. Vorsitzende der AGABY, fordert eine strukturelle und technische Ausstattung gemeinnütziger Rundfunksender über die Programmförderung hinaus.
--> Pressemitteilung

23.07.2019
Dokumentation
EuropaTalk in Pfeffenhausen mit AGABY

Europa, Toleranz, Menschenrechte - das waren die Themen beim EuropaTalk in Pfeffenhausen, 
organisiert vom "Bayerischen Bündnis für Toleranz - Demokratie und Menschenwürde schützen"
Rund 50 Prominente aus Politik, Religionsgemeinschaften und Verbänden diskutierten in acht Wirtshäusern im "Jetzt-red-I"-Format.
Mit dabei war Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY, zum Thema "Arbeitswelt und Migration in Europa - das Beispiel Pflege!".

--> Sendung BR
--> Programmheft
--> Liste Gesprächsrunden

11.07.2019
Dokumentation
AGABY bei 2. Integrationskonferenz mit Abschlusserklärung

Ehrenamt und Sport waren die Schwerpunktthemen der 2. Integrationskonferenz auf Einladung des Bayerischen Innenministers Herrmann.
Nesrin Gül, stellv. Vorsitzende der AGABY, brachte die Expertise der Integrationsbeiräte Bayerns ein und unterstrich, wie wichtig eine übergreifende Vernetzung aller Träger sei.
Die Teilnehmenden verabschiedeten eine gemeinsame --> Abschlusserklärung.

05.07.2019
Dokumentation
AGABY beim 10-jährigen Jubiläum der Allianz gegen Rechtsextremismus

Mit einem Festakt und einer Fachtagung feierte die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg ihr 10-jähriges Jubiläum.
Die Veranstaltung fand mit Bundesministerin Dr. Giffey, Nürnberg Oberbürgermeister Maly und Monitorredakteur Restle, Monitor-redakteur und rund 200 Gästen im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg statt.
AGABY, Gremiumsmitglied der Allianz, war mit Vorstandsmitglied Frédéric Zucco, Geschäftsführerin Réka Lörincz und dem Referenten für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, Hamado Dipama vertreten.

29.06.2019
Information
Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern bei Generalversammlung der ENAR in Brüssel

In Brüssel tagte die Generalversammlung des European Network Against Racism (ENAR) mit den Hauptthemen Solidarität und Antirassismus-Bewegungen.
Mit dabei: Das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern (NRDB), Kooperationspartner von AGABY und ganz neu bei ENAR aufgenommen.
--> Pressemitteilung NRDB

19.06.2019
Dokumentation
Fachtagung des Projektes "Migrantinnen in die Kommunalpolitik"

Zwei Vertreterinnen des AGABY-Projektes "Migrantinnen in die Kommunalpolitik" nahmen an der regionalen Fachtagung des gleichnamigen Programms teil.
Die Fachtagung fand im Landtag Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf statt. 
Thema der Podiumsdiskussion mit Politiker*innen waren die Herausforderungen,
die ein politisches Engagement von Migrantinnen mit sich bringt.

13.06.2019
Information
Scharfe Kritik an "Geordnete Rückkehr" Gesetz

Opposition und viele Organisationen kritisieren das Gesetzespaket, das eine Verschärfung der Abschiebungen von Geflüchteten enthält. 
Am Freitag, den 6. Juni hatte der Bundestag den Gesetzentwurf der Koalitionsregierung verabschiedet.
Das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern lehnt das Geordnete Rückkehr Gesetz ab,
da "Menschen systematisch existentielle Rechte entzogen" werden.
--> Pressemitteilung NRDB
Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) hatte sich mit einer --> Stellungnahme im Rahmen des Fachverbände-Verfahrens zuvor kritisch positioniert.
AGABY lehnt das "Geordnete Rückkehr" Gesetz ebenso ab.

In Gedenken an Fritz Schösser

AGABY trauert um Fritz Schösser, einen großartigen Menschen, Gewerkschafter und Politiker.

--> in Gedenken

Gustavo Arias Rodriguez
Cahit Turan, 7.v.l.

In Gedenken an Gustavo Rodriguez Arias
und Cahit Turan

In tiefster Trauer müssen wir bekannt geben, dass unser geschätzter Freund, Kollege und Vorstandsmitglied Gustavo Rodríguez Arias völlig unerwartet von uns gegangen ist. 

Ebenfalls betroffen sind wir über den Tod des ehemaligen Mitglieds des AGABY-Vorstandes und Nürnberger Beirates, Cahit Turan. 

--> in Gedenken

01.06.2019
Dokumentation
AGABY bei Demonstration "Herz statt Hass" in Bamberg

"Ja, wir brauchen das Herz, wir müssen uns beherzt einmischen. Zivilcourage und Engagement sind das beste Gegengift gegen Hass und Rassismus", erklärte Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY, Vorstandsmitglied des Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern und stellv. Vorsitzende des Migranten- und Integrationsbeirates Bamberg.
Zu der Demonstration unter dem Motto "Herz statt Hass" in Bamberg hatte das "Junge Bündnis für Offenheit, Toleranz und Menschlichkeit".
--> Rede

25.05.2019
Information
Überregionales Netzwerk aus Bayern sagt dem Rassismus den Kampf an!

Die Mitgliederversammlung des Netzwerkes Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern (NRDB) ruft anlässlich der Europawahl am 26.05. alle Wahlberechtigten auf, wählen zu gehen und den rassistischen und nationalistischen Parteien eine Absage zu erteilen.
„Wir stehen für ein Europa, das Menschenrechte und Solidarität lebt. Wir fordern, dass die EU das Sterben an seinen Grenzen stoppt. Und wir wollen, dass die EU Rassismus und Diskriminierung innerhalb Europas bekämpft“, so Hamado Dipama und Marina Mayer, die neugewählte Doppelspitze des Netzwerkes.
--> Pressemitteilung NRDB

21.05.2019
Information
Analyse zur Europawahl: "Europa. Vielfalt. Zusammenhalt?"

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat und die Heinrich-Böll-Stiftung haben die Wahlprogramme deutscher Parteien untersucht. In der Analyse geht es um die Positionen in den Themenfeldern Antidiskriminierung, Teilhabe, Migration und Asyl.

19.05.2019
Dokumentation
AGABY demonstriert für "Ein Europa für alle"

Unter dem Motto "Deine Stimme gegen Nationalismus - Ein Europa für alle" fanden am 19. Mai Demonstrationen statt. 

AGABY beteiligte sich bei der Demo in München mit rund 20.000 Teilnehmer*innen am Block „Migration und Flucht“.

--> Block Flucht und Migration

13.05.2019
Europabus unterwegs

Im Vorfeld der Europawahl am 26. Mai ist der Europabus bayernweit auf Tour.
An vielen Orten macht der Europabus in Kooperation mit dem lokalen Integrationsbeirat Station.
AGABY unterstützt die Aktion und weist gleichzeitig darauf hin, dass das fehlende Wahlrecht von Bürger*innen aus Drittstaaten bei der Europawahl ein Demokratie-Defizit darstellt.
--> Infos, Termine, Route

09.05.2019
Aufruf
„Diversity4Europe“: Am 26. Mai zur Wahl gehen!

Zum heutigen Europatag rufen AGABY und der ver.di Landesmigrationsausschuss alle Wahlberechtigten mit und ohne Migrationshintergrund dazu auf, wählen zu gehen.
„Wir wollen mit diesem Aufruf ins Bewusstsein rufen, dass stimmberechtigte Mitbürger*innen mit und ohne Migrationshintergrund mit ihrer Stimmabgabe auch all jenen in Bayern lebenden Drittstaatlern eine Stimme verleihen können, die nicht wählen dürfen“ – erläutert Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY.
--> Aufruf
--> Pressemitteilung

29.04.2019
Sterben auf dem Mittelmeer beenden! AGABY unterstützt Offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel

Angesichts des Sterbens auf dem Mittelmeer und der katastrophalen Lage in Libyen wenden sich mehr als 250 zivilgesellschaftliche Organisationen in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin.
Darunter Pro Asyl, Amnesty International und Seebrücke.
Entsprechend dem Beschluss der Vollversammlung vom 31. März 2019 zum Thema "Sichere Häfen" unterstützt AGABY diesen Offenen Brief.
Ziel ist es, dass bis zum 20. Juni – dem Weltflüchtlingstag – mindestens 1000 Organisationen den Brief an die Kanzlerin mitzeichnen! 
Rückmeldungen bitte an offenerbrief[at]proasyl.de

--> Brief der AGABY
--> mehr Info bei Pro Asyl

10.04.2019
AGABY unterstützt Aktion "Unser Europa" des BZI

Wir wünschen uns, dass unser Europa auch nach der Wahl am 26. Mai 2019 ein Ort des solidarischen Miteinanders bleibt.
Deshalb unterstützt AGABY die Aktion "Unser Europa" der Dachorganisation BZI.

--> mehr Infos
--> Facebook

02.04.2019
Pressemitteilung
Die Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns wollen plurales Europa und demokratische Mitbestimmungsrechte für alle in den Kommunen

Bei ihrer diesjährigen Delegierten-Vollversammlung am 31. März in Bamberg verabschiedeten die Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY) ihre Forderungen im Vorfeld der Europawahl, der Kommunalwahlen in 2020 und zur Einrichtung von Anti-Diskriminierungsstellen.

--> Pressemitteilung

28.03.2019
Pressemitteilung
Die Integrationsbeiräte Bayerns begrüßen die Verstetigung des Islamunterrichts in Bayern

AGABY begrüßt die Entscheidung der Regierungsparteien bezüglich der Verstetigung des "Islamischen Unterrichts" nach dem bewährten bayerischen Modell. Gleichzeitig formulieren die Integrationsbeiräte über das bisherige Modell hinausweisende Forderungen.
--> Pressemitteilung

Veranstaltung
Landesintegrationsfachtag der AGABY: Vielfalt vernetzt in Stadt-Land-Kreis

Um die strategische Ausrichtung der Integration und die Vernetzung sowohl der Akteure als auch der Themen ging es beim Landesintegrationsfachtag der AGABY am 30. März 2019.
Dokumentation folgt

--> Programm und Anmeldung

14.03.2019
Stellungnahme
Fachkräftezuwanderungsgesetz soll überarbeitet werden, um echte Verbesserungen zu bewirken!

Die Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns bewerten das Fachkräfteeinwanderungsgesetz der Bundesregierung grundsätzlich positiv.
„Mit der verbesserten Zuwanderung von Fachkräften darf die Integration  von Menschen, die sich bereits in Deutschland befinden, keinesfalls ausgehebelt werden“, unterstreicht Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY. „Stattdessen muss gerade für Geflüchtete der Zugang zu Bildung und Arbeit und für eine nachhaltige Arbeitsmarktintegration, der so genannte "Spurwechsel", ermöglicht werden“, erläutert die Vorsitzende weiter.

11.03.2019
Pressemitteilung

Appell der Integrationsbeiräte Bayerns anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus am 21. März 2019
„STOP Rassismus – Zusammenhalt statt Spaltung!“

Unter dem Motto: „STOP Rassismus – Zusammenhalt statt Spaltung!“ setzen die Integrationsbeiräte Bayerns und ihre Kooperationspartner gemeinsam in 22 Städten ein Zeichen gegen Rassismus. 
Mitra Sharifi, die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY) unterstreicht: „Rassistische Positionen, Äußerungen und Taten sind mit den Zielen der Ausländer- Migranten- und Integrationsbeiräte nicht vereinbar. Wir stehen gemeinsam dagegen und für eine demokratische, offene und plurale Gesellschaft, die die Würde der Menschen achtet - unabhängig von der Hautfarbe, ethnischen, kulturellen und religiösen Herkunft, Geschlecht und sexueller Identität, Alter und körperlicher Beschaffenheit.“

--> Pressemitteilung

21.03.2019
Aufruf zum Internationalen Tag gegen Rassismus
STOP Rassismus! Zusammenhalt statt Spaltung!

AGABY und das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungs-freies Bayern rufen ALLE Beiräte, Organisationen, Initiativen und Einrichtungen dazu auf, in allen Städten, Landkreisen  und Gemeinden Bayerns zeitgleich ein symbolisches Zeichen gegen Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung zu setzen.
--> Aufruf

Fotos: Norbert Feulner
DGB Mittelfranken

08.03.2019
Dokumentation
8. März - AGABY beim Frauen*tag

Der 8. März steht international für den Kampf von Frauen* um Gleichstellung und gegen Gewalt und Diskriminierung.
AGABY war bei der Nürnberger Demonstration "#Frauen*streik - Es wird Zeit das zu tun, wovon wir träumen" präsent.
In ihrer Rede forderte Réka Lörincz, Geschäftsführerin und Projektleiterin der AGABY einen  Platz am Tisch der Demokratie und ein Mikrofon dazu für Migrantinnen.

--> Rede der AGABY zum 8. März
--> Plakat

07.03.2019
Information
Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Pädagogische Fachkräfte können eine Zusatzausbildung absolvieren. Inhalt ist "philosophische Gesprächsführung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen" im interkulturellen Kontext.

--> Zusatzausbildung
--> Infofolder

15.03.2019
Veranstaltung
AGABY beim 4. Forum Willkommenskultur in Nürnberg

Unter dem Motto "Engagiert für Integration" lädt die Stadt Nürnberg engagierte Haupt- und Ehrenamtliche sowie Helferkreise zum 4. Forum Willkommenskultur ins Rathaus. 
Es findet eine Vielzahl an Workshops zur Integration in Betrieben, Bleiberecht, politischer und kultureller Teilhabe statt.
Réka Lörincz, Geschäftsführerin und Projektleiterin von AGABY, moderiert das Forum 5: Politisches Engagement.

Freitag, 15. März 2019, 13.00-18.00 Uhr, Altes Rathaus Nürnberg
--> Programm und Anmeldung

07.02.2019
Veranstaltungsdokumentation
"Integration partizipativ gestalten" - Fachveranstaltung im Landkreis Haßberge

Auf Einladung des Landratsamt Haßberge gestaltete AGABY eine Fachveranstaltung mit Vortrag zu den Integrationsstrukturen im Landkreis und einem Barcamp Integration.
--> Programm und Fotos

Dokumentation
Kommunale Antidiskriminierungsstelle in Augsburg?
Fachtag und Podium am 20. Februar 2019

Soll in Augsburg eine Antidiskriminierungsstelle eingerichtet werden? Auf Initiative des Augsburger Integrationsbeirat fand zu dieser Fragestellung ein Fachtag statt.
Hamado Dipama, Referent der AGABY für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit (Projekt MigrAktiv) und Mitbegründer des Netzwerks Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern diskutierte auf dem Podium mit und plädierte für die Schaffung einer Antidiskriminierungsstelle in Augsburg und überall in Bayern.
--> Veranstaltungsflyer

16.01.2019
Information
Neues Angebot MigrAktiv und Projektende "Talentscouts für Flüchtlinge"

In 2019 baut AGABY mit dem Start des Projekts MigrAktiv drei inhaltliche Schwerpunkte weiter aus:

  • Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen
  • Arbeitsmarktintegration
  • Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit

Gleichzeitig erfolgt der Hinweis, dass das AGABY-Beratungsangebot der "Talentsouts für Flüchtlinge" leider zum Dezember 2018 beendet werden musste.
--> Pressemitteilung zum Projektende Talentscouts

Ratsuchenden zum Thema Arbeitsmarktintegration werden folgende Stellen empfohlen:
--> Beratungsangebote MigraNet IQ Netzwerk Bayern
--> Kempten: Anerkennungsberatung Haus International
--> Schweinfurt: Ahu Yildirim: a.yildirim[at]ibf-schweinfurt.de

01.12.2018
Dokumentation
AGABY bei Kommission Integration 

An der Sitzung der Kommission Integration des BJR über nicht-diskriminierende Jugendarbeit nahm für AGABY Nesrin Gül teil.
--> mehr

Vor der Straße der Menschenrechte in Nürnberg

23.11.2018
Dokumentation
Abschlussveranstaltung des Projektes "Migrantinnen in die Kommunalpolitik"

15 Frauen aus Bayern haben erfolgreich das Seminarprogramm des Projektes "Migrantinnen in die Kommunalpolitik" absolviert.
Das Projekt wurde mit einer Abschlussveranstaltung nach einem knappen Jahr Laufzeit abgeschlossen.
Ziel des Projektes war es, Wissen und Kompetenzen zu vermitteln, um die politischen Teilhabe-Chancen für Migrantinnen zu verbessern.
Das Projekt wurde von AGABY in Kooperation mit der Otto Benecke Stiftung und der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführt.
Das Projektende wurde von einer ausführlichen Medienberichterstattung begleitet.

--> BR Nachrichten
--> B5 Interkulturelles Magazin

26.11.2018
Pressemitteilung
AGABY-Beratungsangebot für Flüchtlinge zum Thema Arbeitsmarktintegration vor AUS

AGABY unterstützt im Rahmen des Projektes „Beruflich anerkannt?!“ Flüchtlinge bei der Arbeitsmarktintegration und der Anerkennung ausländischer Qualifikationen in vier Regierungsbezirken Bayerns. Das Projekt wird aus Gründen der Förderpolitik ab Januar 2019 nicht fortgeführt.
„Wir sehen die abrupte Beendigung des Projektes als fatalen Einschnitt in den Prozess der Arbeitsmarktintegration von hunderten und tausenden Menschen an“, unterstreicht Yuliya Jabbari, Projektleiterin von „Beruflich anerkannt?!“
--> Pressemitteilung 

Foto: BZI

29.11.2018
Dokumentation
Fachtagung und Delegierten-Versammlung BZI

Am 17./18. November fanden in Berlin die Fachtagung und Delegierten-Versammlung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats (BZI) statt. 
--> mehr Info und Resolutionen

20.11.2018
Dokumentation
30-jähriges Jubiläum des Integrationsbeirats der Stadt Fürth 

Mit einer Veranstaltung hat der Integrationsbeirat der Stadt Fürth sein 30-jähriges Bestehen gefeiert.
AGABY gratuliert ganz herzlich und wünscht weiterhin viel Elan und Erfolg!
Der Integrationsbeirat Fürth gehört zu den Pionieren der Beiratsarbeit und hat AGABY mitgegründet.

19.11.2018
Dokumentation
"Ehrenamtsnachweis Bayern" für Ilknur Altan

Ilknur Altan wurde auf Vorschlag der AGABY für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement als langjähriges Mitglied und Vorsitzende des Integrationsbeirats Kempten und Vorstandsmitglied des Haus International in Kempten geehrt.
--> mehr

15.11.2018
Dokumentation
Vollversammlung des Wertebündnis Bayern

Am 15. November fand in München die 29. Vollversammlung des Wertebündnis Bayern statt.
Mitra Sharifi und Nesrin Gül vom AGABY-Vorstand nahmen teil.
Vorgestellt wurde auch der neue --> Sammelband „Integration & Toleranz: Gesellschaftlicher Zusammenhalt durch Engagement“.

13.11.2018
Information
Masterplan der Asylhelfer*innen Bayern

Die bayerischen Asylhelfer*innen veröffentlichen ihren eigenen Masterplan.
Gestützt auf ihren Erfahrungen wollen sie "Wege für eine menschenwürdige und geordnete Asylpolitik" aufzeigen.
AGABY unterstützt den Masterplan Asyl.

--> Masterplan der Asylhelfer*innen

27.10.2018
25-jähriges Jubiläum der AGABY - Festveranstaltung im Bayerischen Landtag

Mit einem großartigen Festakt feierten die Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns das 25-jährige Bestehen ihrer Dachorganisation AGABY.

--> mehr Info, Video, Fotogalerie und Presse

09.10.2018
Pressemitteilung
AGABY feiert 25-jähriges Jubiläum und fordert Demokratisierung der Demokratie durch Einführung des Wahlrechts für Migrant*innen

AGABY, die Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns feiert im Jahr 2018 ihr 25-jähriges Jubiläum. Der Geburtstag fällt zusammen mit der Gründung des Freistaats Bayern vor hundert Jahren, die wiederum mit einer „Demokratisierung der Demokratie“ (der Begriff stammt von Hedwig Richter und Kerstin Wolff), das heißt mit der Einführung des Frauenwahlrechts, zusammenfällt. Zudem fällt das Jubiläum der AGABY in das Jahr der bayerischen Landtagswahl.

--> Pressemitteilung

05.10.2018
Medienprojekt "Migranten zur Landtagswahl"
"Der verstellte Blick. Migranten sind nicht Auslöser sozialer Probleme"

Bei einem Medienprojekt mit der Zeitung "Nürnberger Nachrichten" hat AGABY im Vorfeld des bayerischen Landtagswahl eine Sonderseite gestaltet.
Der Landtagswahlkampf wird aus der Perspektive von Migrant*innen anaylsiert. Vorsitzende von Integrationsbeiräten schildern ihre Erwartungen an politische Teilhabe.

--> Sonderseite NN

10.10.2018
Dokumentation
Forum on Integration 2018 in Bratislava

"Open Cities in the Times of Fear" lautete der Titel des Integrationsforums, das am 10. Oktober 2018 in der slowakischen Hauptstadt Bratislava stattfand.
Hamado Dipama, stellv. Vorsitzender der AGABY, stellte die Integrationslandschaft Bayerns vor.
Organisiert wurde das Integrationsforum von der Human rights league.

Oktober 2018
Dokumentation
Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns aktiv für Demokratie und bei Interkulturellen Wochen

Karlstadt am 5. Oktober
Karlstadt am 5. Oktober
Eröffnung IKW in Landshut
Lange Nacht der Demokratie in Nürnberg
.
Interkultureller Herbst in Kempten

01.10.2018
Information
AGABY ist Wertebündnis Bayern beigetreten

Das Wertebündnis Bayern hat zum Ziel, junge Menschen zum Nachdenken über Demokratie, Teamgeist, Verantwortung anzuregen und zum Handeln zu ermuntern.
Über 165 Organisationen arbeiten im Wertebündnis zusammen.
Jetzt gehört auch AGABY dem Wertebündnis an.

--> alle Gremien, in denen AGABY vertreten ist

25.09.2018
Dokumentation
Fachtagung: Frauen* internationaler Herkunft als Mutmacherinnen* und Brückenbauerinnen*

Diskussionen, Vernetzung und öffentliche Sichtbarkeit von Migrantinnen und geflüchteten Frauen standen am Samstag, den 22. September im Mittelpunkt bei der Fachtagung in Eggenfeld.
Die Fachtagung wurde vom Dachverband der Migrantinnenorganisationen (DaMigra) in Kooperation mit AGABY und dem Migrantinnen-Netzwerk Bayern im Rahmen des MUT-Projektes durchgeführt.
Réka Lörincz, Geschäftsführerin und Projektleiterin, stellte die politische Arbeit der AGABY und die Integrationsbeiräte Bayerns vor.

--> Tagungsflyer

13.09.2018
Dokumentation
Kollegialer Austausch mit Tschechien

Im Rahmen eines transnationalen Treffens fand ein intensiver Austausch der Mitarbeiter*innen von AGABY mit Vertreter*innen des Tschechischen Sozialministeriums, der Kommunen, Forschungsinstitute und der Zivilgesellschaft statt.
AGABY informierte die Kolleg*innen aus Tschechien u.a. über die integrationspolitischen Strukturen und die Gründung von Integrationsbeiräten in Bayern.
Ende Oktober wird ein weiteres transnationales Treffen beim Forum Integration in der Slovakei stattfinden.

24.07.2018
Dokumentation
#ausgehetzt – Gemeinsam gegen die Politik der Angst!

Am 22. Juli 2018 fand in München eine bayernweite Demonstration gegen den massiven Rechtsruck statt.
AGABY und zahlreiche Integrationsbeiräte Bayerns nahmen teil und protestierten gegen Rassismus.

Aus dem Aufruf der Demonstration -> "ausgehetzt" (Internet)

"Wir wehren uns gegen die verantwortungslose Politik der Spaltung von Seehofer, Söder, Dobrindt und Co. Wir setzen ein Zeichen gegen den massiven Rechtsruck in der Gesellschaft, den Überwachungsstaat, die Einschränkung unserer Freiheit und Angriffe auf die Menschenrechte.
Jetzt kommen wir! Unsere Vielfalt verbindet und macht uns stark! #bayernbleibtbunt
Nicht erst durch die AfD eskalieren Hass und Ausgrenzung in der Politik."

Hamado Dipama, 1. stellv. Vorsitzender der AGABY hat für uns eine leidenschaftliche und tiefgreifende Rede gehalten. Diese können Sie hier nachlesen --> Rede als Text

Einige visuelle Eindrücke teilen wir auch hier von diesem großartigen Tag. Alle Fotos: Nesrin Gül, AGABY.

12.07.2018
Dokumentation
Abschlussbericht der Enquete-Kommission "Integration in Bayern"

Förderung von Teilhabe und Partizipation für Zugewanderte - Abbau von strukturellen Integrations-Barrieren - Migration und Integration als Chance und Herausforderung begreifen

- das empfiehlt Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY dem Bayerischen Landtag.
Sharifi arbeitete als externe Expertin in der Enquete-Kommission "Integration in Bayern aktiv gestalten und Richtung geben" mit.
Am 11. Juli 2018 hat die Kommission die Ergebnisse in einem Schlussbericht präsentiert.
Die AGABY-Vositzende würdigt die Einsetzung und Arbeit der Kommission als wichtigen Schritt. Gleichzeitig fordert sie den Landtag dazu auf, die Empfehlungen jetzt auch umzusetzen und den fachlichen Austausch fortzuführen.

--> Abschlussbericht
(Stellungnahme Mitra Sharifi S. 27-28)

02.07.2018
Stellungnahme
Energischer Zwischenruf der Unterzeichner der Nürnberger Erklärung zu Flucht – Asyl – Menschenwürde

Zurückweisung an der Grenze verschlimmert menschliches Leid
Kirchen, DGB und Migrantenorganisation nehmen Politik in die Pflicht

Anknüpfend an die --> Nürnberger Erklärung unterstreicht Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY:

"Einfach die Tore zu schließen, Flüchtlinge auf dem Meer ausharren zu lassen oder zwischen den Kontinenten hin und her abzuschieben, ist keine Lösung! Für die weltweite humanitäre Flüchtlingskrise tragen auch Europa, Deutschland und Bayern Verantwortung, weil sie durch ihre Wirtschafts- und Rüstungspolitik dazu beitragen, dass Menschen fliehen müssen."

Aus Sicht der AGABY ist es wichtig, mit einer klaren Haltung für Vielfalt und für eine Integrations- und Sozialpolitik für die Akzeptanz der Migration und der Geflüchteten zu werben.

--> Stellungnahme "Energischer Zwischenruf" (pdf)

25.06.2018
Information
AGABY hat 30 Beiräte als Mitglieder

Der Integrationsbeirat der Stadt Kitzingen wurde als Mitglied bei AGABY aufgenommen.
Damit hat die Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns
jetzt 30 Mitglieder.
AGABY heißt Kitzingen willkommen!

--> Liste der Mitglieds-Beiräte der AGABY

07.06.2018
Dokumentation
Wahlkampagne "Hier lebe ich, hier wähle ich!" erhält Preis "Aktiv für Demokratie und Toleranz"

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 setzte AGABY zusammen mit einem bundesweiten Bündnis die Forderung nach einem kommunalen Wahlrecht für Migrant*innen auf die Agenda.
Die Kampagne "Hier lebe ich, hier wähle ich!" ist Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2017 vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT).
Die Preisverleihung fand am 5. Juni im Schloss Geyerswörth in Bamberg statt.

26.04.2018
Pressemitteilung
Demokratie - find‘ ich gut!
Bayerisches Bündnis für Toleranz und AGABY werben für Demokratie

„Demokratie find‘ ich gut“ ist eine bayernweite Aktion, die von Ende April bis November läuft und möglichst viele Menschen zum Gespräch und zum Nachdenken über Demokratie anregen will.
AGABY ruft als Kooperationspartner mit zur Kampagne auf.

--> Pressemitteilung
--> Kampagne "Demokratie - find' ich gut!"
--> Videobotschaft von Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY

Information der AGABY
Die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen und politischen Leben in Bayern ist uns wichtig '“ Ihnen auch?

Seit 20 Jahren engagiert sich AGABY, die Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns, für ein demokratisches und friedliches Zusammenleben in Bayern. AGABY vertritt als nationalitätenübergreifende, überkonfessionelle und parteipoli­tisch unabhängige Migrantenorganisation auf Landesebene die Interessen von Migrantinnen und Migranten in Bayern.

Helfen Sie mit, dass AGABY diese wichtige politische Arbeit auch in Zukunft leisten kann. Mit Ihrer Spende oder Fördermitgliedschaft können wir uns weiter für diese Ziele einsetzen!

--> Spendenformular (pdf, 279 KB)

Weitere Informationen finden Sie hier!